Tagestipps im Radio

Tagestipps

Donnerstag 18:05 Uhr BR-Heimat

BR Heimat - Fränkisch vor 7

Keine Panik! So lebt sich"s mit Wespen und Hornissen mit Simone Schülein Musikzusammenstellung: Maria Bauer Es schwirrt, brummt und braust in unseren Gärten. Viele Insekten sind jetzt im August unterwegs. Aber manchmal kann das ganz schön nervig sein, nämlich dann, wenn Wespen oder Hornissen um unser Abendessen schwirren, sich aufs Wurstbrot setzen oder munter vom Bier im Krug naschen. Und wenn sie zustechen, spürt man das ordentlich. Aber grundsätzlich haben Wespen und Hornissen trotzdem einen viel zu schlechten Ruf. Warum das so ist, wo die vielen Irrtümer liegen und wofür Wespen oder Hornissen nützlich sind, darüber spricht Simone Schülein in dieser Stunde Fränkisch vor sieben! *** Volksmusik und Volkskultur aus Franken. Hier begegnen sich Musikanten und Volksmusikfreunde, hier werden Musikgruppen und Kulturbühnen vorgestellt, hier erzählen wir spannende Geschichten und berichten über aktuelle Themen rund um Brauch und Tradition in Franken, und ganz nebenbei hören Sie hier auch Ihren Musikwunsch.

Donnerstag 18:30 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Weltzeit

Moderation: Margarete Wohlan Tourismus auf Teneriffa Wenn das letzte Fischerdorf verschwindet Von Camilla Hildebrandt Der Tourismus ist auf Teneriffa nach der Corona-Pause wieder voll im Gang. Ein Segen für alle, die davon leben, und das ist beinahe die ganze Insel. Die Tourismusindustrie ist der wichtigste Einkommensfaktor und gleichzeitig das größte Problem. Je mehr Tourismus, umso größer sei die Gefährdung für die Flora und Fauna, warnen Umweltschützer. Jetzt soll auch das letzte Fischerdorf Puertito de Adeje im Süden der Insel einem weiteren Luxusferienressort weichen. Die Konflikte sind vorprogrammiert.,

Donnerstag 19:05 Uhr Bayern 2

Zündfunk

The Sound of the City Heute: Manchester Mit Roderich Fabian Diese Sendung mit allen Beiträgen und Interviews hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk. Jede Stadt hat ihren eigenen Sound, und der hängt nicht nur von der Motorisierung ab, sondern auch von der Musik, die in ihr entsteht. In dieser Reihe geht es um aktuelle Klänge einer Stadt, aber auch um historische Größen,die den Klag der Stadt einmal geprägt haben und bis in die Gegenwart nachwirken. So kann man sogar ohne Reisekosten auf einen akustischen Trip gehen.

Donnerstag 20:00 Uhr NDR kultur

ARD Radiofestival 2022 - Konzert

Rheingau Musikfestival Maurice Ravel: La Valse - Poème chorégraphique pour Orchestre Edvard Grieg: Klavierkonzert a-Moll op. 16 Sergej Rachmaninow: Sinfonische Tänze op. 45 Vikingur Olafsson, Klavier Bergen Philharmonic Orchestra Ltg.: Edward Gardner Live vom HR aus dem Kurhaus in Wiesbaden anschließend: Salzburger Festspiele Lieder und Balladen von Schubert, Löwe und Wolf (Auswahl) Konstantin Krimmel, Bariton Marcelo Amaral, Klavier Aufzeichnugn vom HR vom 03.07.2022 in Weiburg 20:00 - 20:04 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2022 - Konzert

Donnerstag 20:00 Uhr NDR 2

NDR 2 Soundcheck Live

NDR 2 Radiokonzert: Imagine Dragons (2) - Das erste Album der Band aus Las Vegas "Night Visions"(2012) verkaufte sich über 7 Millionen mal und wurde mit dem American Music Award ausgezeichnet, dazu wurde der Mega-Hit "Radioactive" bei den Grammies 2014 zum besten Rocksong gekürt. Das zweite Album "Smoke & Mirrors" erschien 2015 und erzielte sofort noch bessere Chartplatzierungen als sein Vorgänger. Musikalisch sind Imagine Dragons über die Jahre noch aufwendiger, vielschichtiger und auch ein wenig komplizierter geworden, aber immer noch bis oben hin voll mit kraftvollen Hymnen, knalligen Rock-Riffs und Anleihen von Musik aus aller Welt - also ein Sound, der sich am besten in riesigen Arenen und Festival-Bühnen vor Tausenden von Leuten entfaltet. 2021 und 2022 veröffentlichten die Dragons die Alben 5 und 6, das zweiteilige Projekt "Mercury - Act 1" und "Mercury - Act 2", produziert vom legendären Rick Rubin. Vier Tage nach dem Erscheinen von Act 2 trat die Band in der ebenso legendären Berliner Waldbühne auf.

Donnerstag 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Freispiel

Die Hand ist ein einsamer Jäger Von Katja Brunner Regie: Ivna Dic und die Autorin Mit: Carolin Conrad, Lisa-Katrina Mayer, Laura Naumann, Thiemo Strutzenberger und Katja Brunner Komposition: Matija Schellander Sounddesign: Martin Eichberg Ton und Technik: Martin Eichberg und Susanne Beyer Dramaturgie: Julia Gabel und Johann Mittmann Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2021 Länge: 55"43 Ein Hörspiel über weiblich gelesene Körper als Ort der Machtausübung: Kampfplätze, Projektionsflächen und Domestizierbarkeiten. Sie legen Zeugnis ab von Gewalt, Rebellion und Selbstermächtigung. Prinzessin Selda spricht als pixelgewordene Fantasieoberfläche. Das Hungermädchen wartet auf das Verschwinden und ein anderes auf seine Mutter, die entschieden hat, das Haus nicht wieder zu verlassen. Eine selbsternannte Rebellin probiert die Masken der Weiblichkeit, während sich eine andere fragt, wem eigentlich diese Hand da gehört, die sich mit ihrem Bein befasst. Dabei dröhnt der "Chor der Bulimiker:innen" durch die Textflächen. Einige Stimmen legen Zeugnis ab von Unzulänglichkeiten und Verletzungen, vom Aufgeben und dem Rückzug in die Sprachlosigkeit. Andere Stimmen leisten Widerstand, sie lassen ihrer Wut freien Lauf, finden Kraft in Sprachgewalten und erschüttern mit beißendem Sarkasmus alte Deutungshoheiten. Ihre Worte sind ein Gegendruck: gegen den "Hodenklub", gegen Übergriffe und gegen einschränkende Normen für weiblich gelesene Personen. "Manche leben in Geschichten, die ihnen helfen, WIR leben in Geschichten, die unmöglich sind." Ein Hörspiel als "Kaleidoskop des Terrors" und zugleich als drängender poetischer Appell für Solidarität jenseits typisierender Vereinheitlichungen. Die oft schmerzvolle Lebendigkeit weiblicher Verkörperungen ergreift das Wort. Katja Brunner, geboren 1991 in Zürich, ist Theaterautorin und Performerin. Sie studierte Literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel sowie Szenisches Schreiben an der Berliner Universität der Künste. 2013 Mülheimer Dramatikerpreis für "Von den Beinen zu kurz", Nachwuchsdramatikerin des Jahres (Theater heute) und Einladung zum Heidelberger Stückemarkt. 2021 erschien ihr Buch "Geister sind auch nur Menschen", das gleichnamige Hörspiel war 2018 als Finalist für den renommierten Hörspielpreis der Kriegsblinden nominiert. Hörspiel: Weiblichkeit, Gewalt, Rebellion Die Hand ist ein einsamer Jäger

Donnerstag 22:30 Uhr Bayern 2

ARD Radiofestival 2022. Gespräch

Hilke Theessen im Gespräch mit Ursula Meissner, Kriegsfotografin Die Kriegsfotografin Ursula Meissner erzählt mit jedem Foto eine Geschichte. In eindringlichen Bildern gibt sie den Opfern kriegerischer Konflikte und humanitärer Katastrophen ein Gesicht. Mit Kamera und kugelsicherer Weste fährt sie in Krisengebiete und hälft fest, was sie bewegt, aufrüttelt und erschüttert. Dabei begibt sie sich oft selbst in Lebensgefahr. Ihre Motivation ist der feste Glaube, mit guter Berichterstattung und Bildern etwas verändern zu können. "Vor Ort muss ich funktionieren, sonst kann ich keine Bilder machen, und zu Hause kann ich weinen."

Donnerstag 23:00 Uhr HR2

Lesung | "Fantasia" von Assia Djebar mit Birgitta Assheuer (19|23)

Krieg um Algerien Berichte von der Eroberung Algeriens im 19. und seiner Befreiung im 20. Jahrhundert vermischen sich mit Erinnerungen an eine Kindheit in der verschlossenen Welt der Frauen.

Donnerstag 23:30 Uhr MDR KULTUR

ARD Radiofestival 2022 - Jazz

17. Festival Women in Jazz in Halle Neue Quote, neuer Sound? Das 17. Festival Women in Jazz in Halle "Ich weiß nicht, wie sie es macht, aber immer, wenn ich mich verspiele, singt sie so, dass es wieder richtig klingt." Lars Danielsson und Caecilie Norby ergänzen sich auf der Bühne perfekt. Sowohl die dänische Sängerin als auch der schwedische Bassist können auf rund 40 Jahre Musikbusiness zurückblicken. Heute sind sie ein Ehepaar. Er wünscht sich, Gleichberechtigung wäre irgendwann kein Thema mehr. Sie ist überzeugt: Frauen im Jazz sind lange nicht so etabliert wie Männer. Auf ihren Konzerten sorgt das Paar nicht nur für ein immenses musikalisches Niveau, sie arbeiten vor allem auf Augenhöhe. Eine Sendung von Julia Hemmerling. Auch unter www.ardaudiothek.de/radiofestival

Mittwoch Freitag